Nach einem Wochenende Pause zurück im Liga-Alltag: Nachdem die Kassel Huskies das vergangene Wochenende aufgrund eines positiven Schnelltest-Ergebnisses im Team aussetzten mussten, sind die Schlittenhunde zurück im Spielbetrieb. Dabei trifft das Team von Trainer Tim Kehler am Freitag auf die Eispiraten Crimmitschau. Gegner am Sonntag sind die Heilbronner Falken.

EC Kassel Huskies vs. Eispiraten Crimmitschau – Freitag, 11.12., 19:30 Uhr – Eissporthalle Kassel

Nach zuvor vier Niederlagen feierten die Eispiraten Crimmitschau am vergangenen Sonntag einen Achtungserfolg. Mit 5:3 besiegten die Westsachsen den EHC Freiburg. Den Eispiraten dürfte es also gelegen sein, diesen Trend auch in Kassel fortzusetzen.

Aktueller Top-Scorer im neuformierten Team von Trainer Mario Richer ist Petr Pohl, dicht gefolgt von Neuzugang Mathieu Lemay und Namensvetter Patrick. Neben den Dreien treiben vor allem die Import-Verteidiger Carl Hudson und Kelly Summers, sowie Ex-Husky Mario Scalzo das Spiel an.

In der abgelaufenen Saison konnten die Schlittenhunde drei von vier Duellen für sich entscheiden. In der Kasseler Eissporthalle haben die Nordhessen allerdings nur eins der letzten sechs Spiele gewinnen können.

Heilbronner Falken vs. EC Kassel Huskies – Sonntag, 13.12., 18:30 Uhr – Kolbenschmidt Arena

Die laufende Saison läuft für die Heilbronner Falken noch nicht rund. Der viertplatzierte der vergangenen Hauptrunde steht zurzeit nur auf dem zwölften Tabellenplatz. Fünf Punkte aus sechs Spielen lautet die Bilanz des Teams aus Baden-Württemberg.

Dabei konnten die Falken mit Ian Brady und Dylan Wruck den Verteidiger und Stürmer bzw. Spieler des Jahres in den eigenen Reihen halten. Wruck führt mit zehn Punkten wie gewohnt die Scorer-Liste an. Aufpassen müssen die Huskies aber auch auf Stefan Della Rovere. Denn der hat mit acht Toren (sechs davon im Powerplay) die zweitmeisten der Liga erzielt – und dies in nur sechs Spielen.

Die Lage im Huskies-Rudel:

Sowohl Joel Keussen als auch der kürzlich verpflichtete Alexander Bojarin werden am Wochenende ihr Pflichtspiel-Debüt für die Schlittenhunde feiern.
Bei einigen anderen Spielern steht noch nicht fest, ob sie am Wochenende auflaufen können. Über ihren Einsatz wird am Spieltag entschieden. Definitiv nicht dabei sind der langzeitverletzte Marc Schmidpeter und Oliver Granz, der sich nach positivem Corona-Test in Quarantäne befindet. Granz hatte sich aber bereits vergangene Woche von der Mannschaft insoliert. Daher besteht keine Gefahr für das Team der Nordhessen, das wie gewohnt am Spielbetrieb teilnehmen kann. Die Huskies wünschen Oliver Granz eine gute und schnelle Genesung.

Auch Michi Christ fällt aus. Der Stürmer steht den Huskies aufgrund einer Fußverletzung für rund sechs Wochen nicht zur Verfügung.

Kehlers Kommentar:

„Nach dem freien Wochenende sind wir natürlich froh wieder zu spielen. Es wird wieder ein hartes und anstrengendes Wochenende für uns, denn beide Mannschaften sind besser, als es die Tabelle zeigt.
Crimmitschau hat gegen Freiburg ein wirklich starkes Spiel gezeigt. Sie haben sich im Sommer sicherlich verstärkt und haben eine gute Tiefe im Kader. Dazu haben sie nach wie vor ausgezeichnete Stürmer, die es für uns auszuschalten gilt.
In Heilbronn ist es immer schwer zu spielen. Die Falken haben eine talentierte Truppe, die es uns nicht leicht machen wird. Entscheidend wird sein, dass wir uns gut ohne Scheibe bewegen und uns nicht auf das wilde Spiel der Falken einlassen.“

Durch die anhaltenden Bestimmungen müssen die Spiele der DEL2 auch weiterhin ohne Zuschauer stattfinden. Beide Partien gibt es wie gewohnt live und exklusiv im SpradeTV-Live-Stream auf www.sprade.tv.