Kassel, 04. September 2019. Nur noch ein Wocheneden bis zum lange erwarteten Saisonauftakt gegen die Löwen Frankfurt am 13. September in der Kasseler Eissporthalle. Die Tage vor dem prestigeträchtigen Duell nutzen die Kassel Huskies zu den letzten drei Testspielen. Am Donnerstag sind die Schlittenhunde in Karlsbad beim tschechischen Erstligisten HC Energie Karlovy Vary zum Rückspiel zu Gast. Einen Tag später treten die Huskies in Halle an der Saale bei den Saale Bulls an, ehe am Sonntag ab 18.30 Uhr das letzte Testspiel in Kassel gegen die Tilburg Trappers ansteht.

Nur Michi Christ fehlt

Huskies-Trainer Tim Kehler stehen für die letzten drei Tests bis auf Michi Christ alle Spieler zur Verfügung. Christ wird aufgrund einer Infektion das gesamte Wochenende ausfallen. Für den Assistenzkapitän wird Bastian Schirmacher am Donnerstag in Karlsbad dabei sein. Wer am Freitag und Sonntag den Platz des Kasseläners einnehmen wird, steht noch nicht fest. Von den Grizzlys Wolfsburg ist erneut Lois Spitzner mit dabei. Im Tor wird die begonnene Rotation fortgesetzt, heißt Jerry Kuhn spielt am Donnerstag und Sonntag, Leon Hungerecker steht am Freitag in Halle zwischen den Pfosten.

Rückspiel und ein Wiedersehen

Zum Start des letzten Testspiel-Wochenendes treffen die Schlittenhunde bereits am Donnerstag auf den HC Energie Karlovy Vary zum Rückspiel. Das erste Duell der Nordhessen mit dem ehemaligen tschechischen Meister aus Karlsbad konnten die Huskies mit 3:2 nach Penaltyschießen für sich entscheiden. Matchwinner war damals Neu-Verteidiger Spencer Humphries mit zwei Überzahl-Toren und einem verwandelten Penalty. „Es war ein sehr gutes erstes Vorbereitungsspiel in Kassel. Wir haben es damals sehr gut gemacht gegen eine technisch und physisch starke Mannschaft. Es wird eine große Herausforderung werden, die wir in der Vorbereitung gerne annehmen,“ so Huskies-Trainer Tim Kehler. Spielbeginn in Karlsbad ist um 17.30 Uhr, das Medienteam der Huskies wird per Live-Ticker berichten.

Nur einen Tag später führt die Reise der Huskies an die Saale. Ab 20 Uhr sind die Schlittenhunde bei den Saale Bulls Halle zu Gast. Der Oberligist und die Nordhessen sind sich zuletzt in der Saison 2011/12 begegnet. Nach einem Testspiel-Sieg im September, trafen sich beide Mannschaften im Frühjahr 2012 zweimal in einer Verzahnungsrunde. Durch zwei Niederlagen war die Saison der Kasseler damals schon frühzeitig beendet. Ein Wiedersehen der schöneren Art wird es für Neu-Husky Nathan Burns werden. Der 26-jährige Deutsch-Kanadier spielte in den letzten beiden Jahren beim Oberligisten und absolvierte 88 Spiele für die Saale Bulls.

Heimspiel mit Premiere gegen Tilburg

Am Sonntag steht für die Mannschaft von Tim Kehler das letzte Vorbereitungsspiel der laufenden Saison an. Ab 18.30 Uhr sind die Tilburg Trappers erstmals in der Kasseler Eissporthalle zu Gast. Auch generell ist es der erste Vergleich zwischen Huskies und Trappers. Die Niederländer spielen seit der Saison 2015/16 in der deutschen Oberliga und konnten in den vergangenen vier Jahren dreimal den Oberliga-Titel einfahren. Letztes Jahr verloren die Trappers das Oberliga-Finale gegen den EV Landshut. „Sie sind für mich das beste Team der Oberliga und es wird ein guter Test vor Saisonbeginn werden.“, so Huskies-Trainer Tim Kehler vor dem Duell am Sonntag.

Tickets für das Duell gegen Tilburg gibt es wie gewohnt online auf huskies-heimspiele.reservix.de oder an der Abendkasse.