Mit einer Erfahrung aus zwei NHL-Spielen, 325 Spielen in der AHL sowie Meisterschaften in Norwegen und Finnland kommt er zu den Kassel Huskies: Philippe Cornet. Der 30-jährige Franko-Kanadier gehört ab sofort dem Team der Schlittenhunde an.

Cornet wurde 2008 an Position 133 im NHL-Entry-Draft von den Edmonton Oilers gezogen. Im Januar 2012 feierte der in Val-Senneville, Quebec geborene Stürmer sein NHL-Debüt für die Oilers. Bereits in seinem zweiten Shift beim Duell mit den Colorado Avalanche legte er einen Treffer auf.

Nach seiner Zeit im Junioreneishockey spielte der Linksschütze zwischen 2010 und 2015 in der AHL für Oklahoma, San Antonio, Charlotte und Hershey. In 325 Spielen markierte der 1,83 Meter große und 89 Kilo schwere Cornet 160 Punkte (72 Tore und 88 Vorlagen).

Die vergangenen fünf Jahre spielte er in Skandinavien, davon zwei Jahre im norwegischen Stavanger und drei Jahre in der ersten finnischen Liga bei HPK. Sowohl in Norwegen als auch in Finnland feierte Cornet eine Meisterschaft: 2016 mit Stavanger und 2019 mit HPK. Bei beiden Teams zählte der Stürmer zu den besten Scorern. In 73 Spielen in der ersten norwegischen Liga markierte er 67 Punkte, zwei Punkte mehr (69 Punkte) waren es in 140 Liiga-Spielen.

Cornet wird am morgigen Freitag in Kassel eintreffen. Für die Spiele am Wochenende und am Dienstag in Freiburg ist er durch eine vorgeschriebene Quarantäne aber noch kein Thema.

Herzlich willkommen im Huskies-Rudel, Philippe Cornet!

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs: „Mit Philippe bekommen wir einen gestandenen Profi, der in all seinen Stationen bewiesen hat, was für ein guter Spieler er ist. In jeder Liga, in der er gespielt hat, hat er seine Fähigkeiten gezeigt. Dazu hat Phil reichlich Erfahrung und er weiß was es braucht, um eine Meisterschaft zu gewinnen. Seine Führungsqualität und seine offensiven Stärken werden uns sehr weiterhelfen.“

Huskies-Trainer Tim Kehler: „Phil hat in den vergangenen Jahren seine Klasse im europäischen Eishockey gezeigt und wird uns in der Offensive voranbringen. Er ist unnachgiebig in seiner Entschlossenheit keinem Zweikampf aus dem Weg zu gehen und hat dazu eine ungeheure Abschlussstärke vor dem Tor. Zudem war Phil in seinen vorausgegangenen Stationen stets ein exzellenter Mitspieler und hervorragender Profi. Wir wissen, dass er schnell zum Liebling unserer Fans werden kann.“