Kassel, 30. Januar 2020. Heimspieltag am Freitag gegen Weißwasser – der Kampf um die Verteidigung der Tabellenspitze geht in seine ganz heiße Phase. Um 19.30 Uhr treffen die Huskies auf die Füchse Weißwasser (präsentiert von Locatec), am Sonntag dagegen haben die Huskies einen freien Tag und sind spielfrei.

Nach dem spektakulären 6:5-Overtime-Erfolg am vergangenen Sonntag über Landshut geht es nun im Heimspiel um nicht weniger als die Verteidigung der Tabellenführung der DEL2. Mit den Lausitzer Füchsen kommt ein unbequemer Gegner, der mit Blick auf den Tabellenkeller alles unternehmen wird um die Playdowns zu vermeiden, gleichzeitig aber als Tabellenelfter auch noch die Pre-Playoffs im Auge hat. „Weißwasser spielt mit Tempo und Disziplin. Dazu kommen eine gute Verteidigung und ein starker Torhüter“, so Huskies-Trainer Tim Kehler. Das zeigen auch die beiden vergangenen Spiele gegen die Gäste von Freitag: 1:0 siegte Kassel, 0:1 verlor Kassel.

Ob es, wie beim 5:2-Sieg der Huskies im ersten Aufeinandertreffen, zu mehr Toren reicht, kommt darauf an, wie die Huskies-Offensive mit der starken Defensive der Gäste umgeht. Michi Christ (Schulterbeschwerden) ist neu im Lazarett der Huskies, Nathan Burns und Richie Mueller noch immer darin. Alexander Heinrich (Fußbruch) und Curtis Gedig (abgereist) stehen ebenfalls nicht zur Verfügung. Derek Dinger stößt dagegen zurück ins Team. Aus Wolfsburg werden die Förderlizenzspieler Maximilian Adam und erstmals Jan Nijenhuis zum Kader der Huskies gehören.

Im Tor steht Jerry Kuhn.

Am Sonntag haben die Huskies dagegen kein Spiel. Die Zeit gibt Trainer Tim Kehler seiner Mannschaft zum relaxen: Sowohl am Sonntag, als auch am Montag wird kein Trainingsbetrieb sein.

Tickets für das Spiel am Freitag gibt es im Vorverkauf, an der Abendkasse und HIER.

An diesem Tag wird die „Bring-a-friend“-Aktion für alle Dauerkartenkunden angeboten. Wichtig: Die drei Bonus-Karten können nicht an der Abendkasse abgerufen werden, sondern müssen im VVK oder online vorab bestellt werden.