Vergangene Woche wurde er vorgestellt, nun tritt er in Kraft: der neue Spielplan der DEL2. Für die Kassel Huskies beginnt die intensive Zeit zum Hauptrundenabschluss mit einem dreifachen Spieltag.

Bayreuth Tigers vs. EC Kassel Huskies – Donnerstag, 18.02.2021, 20:00 Uhr – Kunsteisstadion Bayreuth

Zum dritten Mal in dieser Saison treffen Huskies und Tigers am ungewohnten Donnerstagabend aufeinander. Nach zwei Siegen zuvor wollen die Schlittenhunde auch das dritte Aufeinandertreffen gewinnen.

In insgesamt neun Spielen in Oberfranken gab es für die Schlittenhunden vier Siege. Auch Huskies-Trainer Tim Kehler beschreibt das Bayreuther Kunsteisstadion als unangenehmes Stadion. So zu sehen auch beim ersten Spiel in dieser Saison. Nach 2:3-Rückstand glichen die Huskies das Spiel kurz vor Schluss aus und gewannen schlussendlich in der Overtime dank eines Treffers von Ryon Moser.

Unterstützt werden die Huskies in Bayreuth von über 100 Fans. Denn dank einer Fanaktion mit dem gemeinsamen Partner Diez Werbetechnik sind einige der Anhänger der Schlittenhunde auf einem großen Banner im Bayreuther Tigerkäfig vertreten.

EC Kassel Huskies vs. EV Landshut – Samstag, 20.02.2021, 17:00 Uhr – Eissporthalle Kassel

Erst einmal kam es in der laufenden Saison zum Duell Huskies gegen EV Landshut. Das erste Spiel Ende November sicherten sich die Huskies gegen dezimierte Landshuter mit 3:1 für sich.

Nach starkem Beginn als zwischenzeitlicher Tabellenführer ging es für den EVL zuletzt etwas bergab. Nur drei Siege gab es aus den letzten elf Spielen. Bedeutet den Abrutscht auf den Rang elf.

Top-Scorer des EVL ist auch der beste Scorer der Liga: Zach O’Brien. Der 28-jährige Kanadier kommt aktuell auf starke 48 Punkte (23 Tore, 25 Vorlagen) aus 29 Spielen. Gefolgt wird er von seinem Kumpel und kongenialen Partner Marcus Power. Im Tor haben die Landshuter mit Jaroslav Hübl und Dimitri Pätzold (beide 38 Jahre) eine geballte Ladung an Erfahrung.

Tölzer Löwen vs. EC Kassel Huskies – Dienstag, 22.02.2021, 19:30 Uhr – weeArena Bad Tölz

Innerhalb von rund fünf Wochen heißt es am Dienstag zum dritten Mal Huskies vs. Tölzer Löwen. Zwischen den beiden regulären Duellen waren die Huskies Anfang Februar zum Nachholspiel im Oberland zu Gast. Dabei gelang den Schlittenhunden der erst zweite Sieg in der weeArena.

Das Team von Kevin Gaudet knüpft in der laufenden Spielzeit an die starke Vorsaison an. Mit 55 Punkten aus 30 Spielen belegen die Löwen zurzeit den dritten Tabellenplatz (bzw. zweiter in der bereinigten Tabelle). Vor allem die Offensive mit starken 124 Treffern ist das Prunkstück der Oberbayern.

Mit Marco Pfleger, Max French und Lubor Dibelka haben die Buam gleich drei Scorer mit über 40 Punkten in ihren Reihen. Im Tor der Löwen hat bislang Maximilian Franzreb alle 30 Spiele absolviert und dürfte somit auch gegen die Huskies zwischen den Pfosten stehen.

 

Die Lage im Huskies-Rudel:

Den Huskies definitiv fehlen wird Nathan Burns (Saisonende nach Kreuzbandriss). Weitere Entscheidungen werden erst am Spieltag getroffen. Am Donnerstag wird Leon Hungerecker zwischen den Pfosten beginnen.

 

Kehlers Kommentar:

„In Bayreuth ist es immer schwer zu spielen, das wissen wir. Die Tigers haben in letzter Zeit besser gespielt und werden es uns nicht einfach machen. Ihre Offensive ist geprägt von den Top-Leuten wie Davis oder Järveläinen. Es wird ein richtiger Kampf für uns werden.

Gegen Landshut wird es natürlich ein ganz anderes Spiel als noch im November. Sie haben eine der besten ersten Reihen der Liga, da müssen wir aufpassen.  Dazu ist ihre Defensive sehr groß und sehr physisch. Landshut ist noch im Rennen um die Playoff-Plätze, daher werden sie sicherlich alles geben und sehr motiviert antreten.

Bad Tölz ist eine offensiv sehr dynamische Mannschaft mit viel Qualität. Nach der langen Reise ist es schwierig physisch bereit für das Spiel zu sein. Dazu ist es das dritte Spiel in nur fünf Tagen für uns. Wir müssen mental bereit sein.“

 

Die Partien der Huskies in Bayreuth sowie zu Hause gegen Landshut und in Bad Tölz gibt es wie gewohnt im Livestream bei SpradeTV (www.sprade.tv).