Kassel, 26. September, 2019. Die Kassel Huskies bestätigen den Wechsel ihres ehemaligen Trainers und Sportlichen Leiters Rico Rossi nach Dresden. Der Liga-Rivale aus Sachsen hatte erst am Mittwoch Trainer Bradley Gratton nach schwachem Saisonstart mit zwei Punkten aus vier Spielen entlassen und ist in Rico Rossi nun zügig auf dem Trainermarkt fündig geworden.

Rico Rossi

Rossi hatte in Kassel noch einen laufenden Vertrag, war aber bereits während der Sommerpause weitestgehend nicht mehr in das Tagesgeschäft der Huskies involviert. Selbstverständlich geben die Huskies ihren Ex-Trainer aus dem bestehenden Kontrakt frei und wünschen ihm für seine Aufgabe in Dresden alles Gute. „Wir gratulieren Rico zu dem neuen Job”, so Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs, „wir haben ein Modell gefunden, mit dem alle Seiten gut leben können“. Und weiter: „Rico hat in Kassel unheimlich viel bewegt und jeder erinnert sich an die Meisterschaft, die wir mit ihm gewonnen haben. Für uns war es letztes Jahr aber an der Zeit, einen Wechsel zu vollziehen und heute sind wir froh, in Tim Kehler einen Trainer zu haben, der in unser Konzept passt, unsere Ziele zu erreichen.”

Die Huskies wünschen ihrem Ex-Trainer beruflich und persönlich alles Gute.

Zu einem direkten Wiedersehen kommt es schon am Sonntag. Dann gastieren Rossi und sein neuer Club prompt in Kassel. „Bei allen Glückwünschen für seine Zukunft, klammere ich dieses Spiel aber natürlich aus,“ so Joe Gibbs lachend.

Erstes Bully am großen Škoda-Tag ist um 18.30 Uhr. Karten gibt es hier: https://huskies-heimspiele.reservix.de/events