Heilbronn, 24. November. Die Kassel Huskies haben ihr erstes Null-Punkte-Wochenende in dieser Saison erlebt. Am Sonntagabend unterlagen die Schlittenhunde in Heilbronn unglücklich mit 3:4. Nach der ebenfalls knappen Heim-Niederlage gegen Bad Nauheim am Freitag in der eigenen Halle – 2:3 – war dies die zweite Niederlage in Serie.

Dabei sprachen die nackten Zahlen für die Nordhessen: 35:29 Schüsse, davon allein 20 im ersten Durchgang, ließen auf einen erfolgreichen Abend hoffen.

Doch Justin Kirschs früher Treffer war das einzig Zählbare im ersten Durchgang. Ex-Husky Della Rovere hatte postwendend ausgeglichen.

Im Mitteldrittel sorgte Nikiforuk für die Führung der Gastgeber, erneut Kirsch und Austin Carroll drehten binnen 30 Sekunden jedoch wieder das Spiel zu Gunsten der Huskies. Erneut Nikiforuk egalisierte noch vor der zweiten Pause.

Doch im Schlussabschnitt hatten die Falken den längeren Atem: Nikiforuks dritter Streich besiegelte die Auswärtsniederlage der Blau-Weißen.

Die Nacht wird die Mannschaft in Bietigheim verbringen, Dienstag wird dort leicht trainiert, ehe es nach Freiburg zum nächsten Auswärtsspiel geht.

Freitag wieder Heimspiel

Nächstes Heimspiel ist wieder kommenden Freitag gegen Ravensburg (19.30 Uhr, präsentiert von Conduent).

Die Pressekonferenz zum Spiel gibt es hier:

https://www.del-2.org/videos/play/v-byofvfpejja9-fa/