Kassel, 23. Dezember, 2019. Die Kassel Huskies vermelden einen Neuzugang: Kurz vor Weihnachten wird Curtis Gedig (28) ein neuer Spieler im Rudel der Schlittenhunde.

Der Kanadier mit deutschem Pass wurde am 14. September 1991 in Penticton in Kanada geboren und kam über unterschiedliche Kanadische Jugendteams schließlich im Jahr 2010 ins Team der Ohio State Universität. Nach einem Jahr in der ECHL bei den Colorado Eagles wechselte er nach Europa und unterschrieb bei Stjernen Hockey in Norwegen. Dort sammelte er in 43 Spielen 52 Punkte, wechselte in der Folge erst in die Schweiz zum EHC Olten (2016/2017) und dann zurück nach Norwegen zu den Stavanger Oilers. Deutschland wurde 2018/2019 seine neue Heimat, als er nach Bremerhaven in die DEL wechselte.

In den letzten Tagen wurde er gründlich medizinisch untersucht und soll nun die Defensive der Huskies weiter verstärken: „Er ist ein starker Spieler, der bereits die DEL kennt“, so sein neuer Trainer Tim Kehler. Er freut sich, in dem 1.90 Meter großen und 89 Kilo schweren Verteidiger weitere Optionen in der Verteidigung zu haben: „Er ist nicht nur in der Defensive stark, sondern auch ein guter, offensiver Spieler“, so Kehler. Und fügt an: „Ich denke, er kann die Kassel Huskies stärker machen. Und wenn wir die Chance haben, besser zu werden nutzen wir sie. Curtis ist bei uns herzlich willkommen.“

Für einen Einsatz bereits am Donnerstag im Derby gegen Bad Nauheim ist es wahrscheinlich noch etwas früh, da er erst noch einige Trainingseinheiten mit der Mannschaft absolvieren soll. Zum Familientag am kommenden Samstag, 28. Dezember, 14 Uhr, gegen Heilbronn könnte er sein Heimdebut geben.

Gedig ist Linksschütze und erhält die Nummer 29.