Kassel, 29. Mai 2019. Weiterer Neuzugang für die Kassel Huskies. Von den Heilbronner Falken wechselt Stürmer Noureddine Bettahar an die Fulda. Der Deutsch-Pole unterschreibt einen Einjahresvertrag bei den Schlittenhunden.

Ende September letzten Jahres kam Bettahar zu den Heilbronner Falken. In 22 Spielen mit den Unterländern gelangen dem Außenstürmer sieben Scorerpunkte (ein Tor, sechs Vorlagen). Bei den Falken spielte Bettahar auch mit Neu-Husky Justin Kirsch zusammen. Der gebürtige Trierer ist dank seiner Größe von 1,87 m und eines Gewichts von über 90 Kilo ein Spieler, der da hin geht wo es weh tut und den Gegner sowohl offensiv als auch defensiv fordert.

Noureddine Bettahar spielte in der Jugend unter anderem für Mannheim, Bad Nauheim und Salzburg. Über Frankfurt und Duisburg führte sein Weg zu den Iserlohn Roosters in die DEL. 27 Mal ging er für die Roosters in der ersten Liga aufs Eis. Dabei gelang dem Rechtsschützen eine Torvorlage. Im Sauerland spielte Bettahar im Übrigen auch mit dem ebenfalls neuen Husky Denis Shevyrin zusammen. Durch eine Förderlizenz der Roosters war er auch für den SC Riessersee und den EC Bad Nauheim in der zweiten Liga aktiv. In insgesamt  80 DEL2-Partien markierte der ehemalige polnische Jugend-Nationalspieler 29 Scorerpunkte (acht Tore, 21 Vorlagen).

 

Huskies-Trainer Tim Kehler: „Wir freuen uns, Noureddine Bettahar für die nächste Saison verpflichtet zu haben. Ich kenne ihn bereits aus meiner Zeit in Frankfurt in 2014. Noureddine ist ein junger Spieler, der sein volles Potenzial noch nicht ausgeschöpft hat. Er ist ein großgewachsener Kerl, der aber auch läuferisch gut ist und zudem körperlich spielt. Ich denke, dass mit dem richtigen Umfeld und einer gegebenen Chance, Noureddine eine starke Saison in Kassel spielen wird.“

 

Herzlich Willkommen in Kassel, Noureddine Bettahar!