Kassel, 9. Oktober, 2020. Weitere Kadermeldungen bei den Kassel Huskies: Ryon Moser hat seinen Vertrag mit den Huskies um ein weiteres Jahr verlängert und geht in seine zweite Spielzeit in Nordhessen. Dazu erhält Kristian Blumenschein einen Try-Out-Vertrag bei den Schlittenhunden.

Ryon Moser kam vergangenen Sommer aus Freiburg zu den Huskies. Die Wölfe waren für den Deutsch-Kanadier die erste Station außerhalb Europas. Zuvor spielte er an der Universität in Lethbridge, Kanada und in der nordamerikanischen Juniorenliga WHL.

Für die Huskies steuerte Moser in der abgelaufenen Saison 33 Punkte (neun Tore, 24 Vorlagen) in 42 Spielen bei. Damit war der Linksschütze sechst bester Scorer der Huskies insgesamt und dritt bester mit deutschem Pass. Sein bestes Spiel in blau-weiß absolvierte Moser wohl im Oktober in Bad Nauheim, als er beim 5:0-Auswärtssieg zwei Treffer selbst erzielte und einen weiteren auflegte. Im weiteren Saisonverlauf gelangen dem spielstarken Stürmer zwei weitere Spiele mit drei Punkten.

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs: „Ryon hatte bei uns ein gutes erstes Jahr und wir freuen uns ihn auch in der kommenden Saison bei uns in Kassel zu haben. Er ist ein sehr spielintelligenter Spieler, der immer ein Auge für seine Mitspieler hat und diese in Szene setzten kann. Ryon wird, wie in der vergangenen Saison, ein wertvoller Teil unserer Offensive sein.“

Huskies-Trainer Tim Kehler: „Ich freue mich, dass Ryon Moser ein weiteres Jahr bei uns in Kassel bleibt. Ryon hat in der vergangenen Saison gezeigt, dass er ein sehr vielseitiger Spieler für uns ist. Er hat die Technik und die läuferische Klasse, um mit unseren Top-Angreifern zu spielen und ist zudem sehr spielintelligent, sodass er auch eine wichtige Rolle in unserem Unterzahlspiel einnimmt. Ryon ist ein kompletter Spieler und super Teamkollege, der in unserer Kabine sehr geschätzt wird.“

Ryon Moser: „Ich habe mich für einen Verbleib in Kassel entschieden, da ich glaube, dass wir ein super Team zusammen haben, mit dem wir die Möglichkeit haben die Meisterschaft zu gewinnen. Ich freue mich wieder in Kassel zu sein und nach diesem langen Sommer endlich wieder Eishockey zu spielen.“

 

Kristian Blumenschein erhält Try-Out-Vertrag

Der Try-Out-Husky in Aktion: Kristian Blumenschein. Foto: Casey B. Gibson

Mit Kristian Blumenschein haben die Kassel Huskies einen Try-Out-Spieler verpflichtet. Blumenschein absolviert die gesamte Vorbereitung mit den Schlittenhunden und kann sich für einen Saisonvertrag empfehlen.

Für Kristian Blumenschein sind die Huskies die erste Station außerhalb Nordamerikas. Der 23-jährige Verteidiger verbrachte die letzten vier Jahre am Colorado College in Colorado Springs. Zeitgleich spielte er mit der Uni-Mannschaft in der höchste College-Liga NCAA. In insgesamt 124 Spielen erzielte er sieben Tore und legte 26 Treffer auf. Heute Abend beim Testspiel der Huskies gegen Bietigheim wird Blumenschein sein Debüt für die Huskies feiern.

Huskies-Trainer Tim Kehler: „Wir freuen uns Kristian Blumenschein als Try-Out-Spieler bei uns in Kassel zu haben. Kristian hatte vergangene Saison ein starkes Jahr am Colorado College. Es ist seine erste Station in Europa, doch er wird davon profitieren, dass er die größere Eisfläche bereits aus seiner Zeit in Colorado kennt. Kristian hat eine gute Technik und schnelle Beine, was ihm den Sprung in den Profibereich erleichtern wird.“

 

Müller und Dinger mit im Aufgebot

Die beiden Verteidiger Marco Müller und Derek Dinger haben die ersten anderthalb Trainingswochen mit der Mannschaft absolviert und werden heute Abend beim Duell mit Bietigheim auflaufen. Die Huskies sind sowohl mit Marco Müller als auch mit Derek Dinger in guten Gesprächen, was eine weitere Zusammenarbeit angeht.