Nach einer kleinen Pause im Terminhatz des Hauptrundenendspurts greifen die Kassel Huskies morgen in Bad Nauheim wieder an. Da die Schlittenhunde zum ersten Mal in dieser Saison zwei Niederlagen in Folge kassierten, ist das Team von Trainer sicherlich besonders motiviert. Mit dabei helfen den dritten Derbysieg gegen den ECN einzufahren wird auch Corey Trivino, der am Freitag nach gut siebenwöchiger Pause sein Comeback geben wird.

EC Bad Nauheim vs. EC Kassel Huskies – Freitag, 12.03.2021, 19:30 Uhr – Colonel-Knight-Stadion

Das letzte Derby der Hauptrunde steigt in Bad Nauheim! Die Bilanz der Duelle mit den Wetterauern fällt dabei für die Huskies positiv aus. Nach einer unglücklichen 3:4-Niederlage in der Overtime gingen die beiden vergangene Spiele klar an die Nordhessen. 8:0 und 4:1 hieß es am Ende auch Sicht der Huskies. Das 8:0 in der Kurstadt war wohl das beste Auswärtsspiel der Mannschaft von Tim Kehler in dieser Saison.

Seitdem läuft beim EC Bad Nauheim nicht mehr viel zusammen, natürlich auch bedingt durch einige Corona-Fälle im Team. Aus den nach der derben Derbyklatsche folgenden 21 Spielen gab es für die Roten Teufel nur fünf Siege – die schlechteste Bilanz der Liga. Somit folglich auch ein Absturz in der Tabelle. Seit vier Spieltagen sind die Wetterauer das Schlusslicht der DEL2. Daraus resultierte schlussendlich auch ein Trainerwechsel. Hannu Järvenpää musste Mitte Februar den Platz an der Teufel-Bande räumen. Sein Nachfolger ist Harry Lange, langjähriger Co-Trainer der Kurstädter.

EC Kassel Huskies vs. Lausitzer Füchse – Sonntag, 14.03.2021, 17:00 Uhr – Eissporthalle Kassel

Auch die Lausitzer Füchse wechselten in der laufenden Saison ihren Trainer. Chris Straube, vorher Co-Trainer, übernahm Anfang Februar das Amt von Corey Neilson. Unter seine Führung gab es aus 14 Spielen immerhin fünf Siege. Die Weißwasseraner konnten sich in der Tabelle ein wenig verbessern, der Abstand auf den ersten Playoff-Platz beträgt allerdings noch sieben Punkte bei einem Spiel weniger.

Am vergangenen Wochenende war der Aufwärtstrend der Füchse auch im Ergebnis sichtbar. Nachdem aus Bayreuth zumindest ein Punkt mitgenommen werden konnte und man sich beim 1:2 gegen Ravensburg teuer verkaufte, feierten die Blau-Gelben am Montag einen 3:1-Derbysieg gegen die Eispiraten Crimmitschau.

Top-Scorer der Füchse ist zurzeit Rylan Schwartz mit 32 Punkten (15 Tore, 17 Vorlagen) aus 32 Spielen. Zwar hat Kale Kerbashian sechs Punkte mehr gesammelt, der Kanadier wechselte kurz vor Wechselfrist aber zu den Löwen Frankfurt.

 

Die Lage im Huskies-Rudel:

Am Mittwoch gab es für die Schlittenhunde die bittere Nachricht, dass mit Brett Cameron, Lukas Laub und Marc Schmidpeter gleich drei Spieler bis zum Ende der Hauptrunde verletzungsbedingt fehlen werden. Dafür kann aber ein Husky wieder mitangreifen: Corey Trivino wird in Bad Nauheim nach sieben Wochen Verletzungspause sein Comeback feiern. Der Kanadier stand das letzte Mal Ende Januar auf dem Eis und laborierte seitdem eine Unterkörperverletzung aus. Bis zu diesem Zeitpunkt war Trivino mit 32 Punkten (sechs Tore, 26 Vorlagen) aus 22 Spielen der Kasseler Top-Scorer. Clarke Breitkreuz wird dem Rudel dagegen am Freitag noch fehlen. Ob er am Sonntag spielen kann, steht noch nicht fest.

Ebenso steht noch nicht ganz fest, wie die Unterstützung vom Oberliga-Kooperationspartner aus Herford aussieht.

Kehlers Kommentar:

„Ich erwarte ein absolutes Derbyspiel in Bad Nauheim. Im Derby ist jede Mannschaft immer bereit und wird uns alles abverlangen. Da sie noch Chancen auf einen Playoff-Platz haben, haben für sie sozusagen schon jetzt die Playoffs begonnen. Ihre Niederlage in Freiburg so kurz vor dem Ende war natürlich bitter, hat aber auch gezeigt, dass Bad Nauheim eine gute Mannschaft hat.

Ich mag es immer gegen Weißwasser zu spielen. Sie spielen ehrliches Eishockey mit hoher Arbeitsrate, Aggressivität und Härte. Da hat man als Gegner nur eine Option: genau das anzunehmen. Denn wenn einem dies nicht gelingt, wird es ein harter Abend.“

 

Die Spiele der Huskies in Bad Nauheim und zu Hause gegen die Lausitzer Füchse gibt es wie gewohnt im Livestream bei SpradeTV (www.sprade.tv).