Eine der größten Stützen der letztjährigen Mannschaft bleibt dem Huskies-Rudel erhalten. Die Schlittenhunde und Troy Rutkowski haben den Vertrag für die kommende Saison verlängert.

Der 29-jährige Kanadier spielte eine überragende erste Saison in Kassel. Rutkowski stieß zunächst etwas später zum Team, da er in Kanada noch die Geburt seines Sohnes Tate abwartete. Doch seit seiner Ankunft ist er nicht mehr aus dem Team von Tim Kehler wegzudenken. Mit seiner physischen Präsenz und seiner großen Spielintelligenz war Rutkowski die Stütze der Kasseler Hintermannschaft. Mit starken 13 Toren und 40 Vorlagen spielte er sich nicht nur zum Huskies-Topscorer der Hauptrunde, sondern auch zum punktbesten Verteidiger der DEL2. Belohnung dafür war unter anderem die Auszeichnung zum „DEL2 Verteidiger des Jahres“.

Der in Edmonton, Alberta, Kanada geborene Rutkowski spielte bereits die vergangenen vier Jahre in Europa. Nach zwei Jahren in Norwegen und zwei Jahren im österreichischen Linz folgt nun sein zweites Jahr in Nordhessen.

Mit der Vertragsverlängerung mit Troy Rutkowski, der wie in der vergangenen Saison von den Huskies-Partnern Schneider Dacheindeckungen GmbH und Dittmar Baugesellschaft präsentiert wird, haben die Schlittenhunde die Kaderplanung für die kommende Saison abgeschlossen.

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs: „Troy hat vergangenes Jahr eine super Saison bei uns gespielt. Er war eine Stütze unserer Verteidigung, wichtiger Führungsspieler für unsere Mannschaft und ein Punktegarant. Mit ihm zusammen wollen wir an die starke letzte Saison anknüpfen.“

Huskies-Trainer Tim Kehler: „Troy hat in seiner ersten Saison gezeigt, dass er zu den besten Verteidigern in der DEL2 gehört. Wir freuen uns sehr, dass er für die Saison 21/22 nach Kassel zurückkehren wird. Mit einem erhöhten Komfort in der Liga und in der Stadt erwarte ich, dass Troy auf sein preisgekröntes erstes Jahr aufbauen kann und weiterhin ein Leader für unser Team sein wird, sowohl auf als auch neben dem Eis.“

Troy Rutkowski: „Meine Familie und ich haben das vergangene Jahr in Kassel sehr genossen und freuen uns nun auf unsere zweite Saison. Persönlich freue ich mich sehr, hoffentlich schon bald vor den Huskies-Fans zu spielen. Ich kann es kaum erwarten wieder zurückzukommen und mit dem Team loszulegen.“